LRV Baden-Württemberg > Leistungssport > Berichte > Regatta- und Wettkampfberichte

Nürtinger Herbstregatta

Der Ruderclub Nürtingen hält weiter an der Planung der Nürtinger Herbstregatta am 3. und 4. Oktober fest.

Nach einer nunmehr mehrwöchigen Vorbereitung, Gesprächen mit anderen Vereinen und dem LRV, unserer Bürgermeisterin und dem Ordnungsamt sowie dem Studium unterschiedlichster Betrachtungsweisen und Verordnungen sind wir zum Entschluss gekommen, dass wir die Regatta anbieten und durchführen wollen. Da die verantwortungsvolle Umsetzung aller sinnhaften Maßnahmen zur Minimierung der Ansteckungsgefahr in nahezu jeden der Organisationspunkte einer Regatta eingreift, ist dies nur mit einem tatsächlich enormen Aufwand und Manpower zu bewältigen. Auch sind noch einige Punkte offen, die mündlich zwar geklärt sind aber noch schriftlich fixiert werden müssen. Stand heute sind wir aber der Auffassung, dass es klappen kann. Unsere interne Abstimmung lag nicht bei 100% „pro“, war aber dennoch sehr eindeutig, wir wollen diese Regatta den Aktiven im Land ermöglichen. Dies ist unser elementarer Antrieb.
Weitere 9 Monate ohne Regatta und dabei von jungen Aktiven zu verlangen unbeirrt weiter zu trainieren ist vermutlich relativ unrealistisch. Alle Argumente und Werte, die wir unserem Sport in den letzten Jahren zugesprochen haben, nun über Bord zu werfen, halten wir für den falschen Weg. Kindern und Jugendlichen in diesem Sport eine Heimat zu geben und Ihnen die Möglichkeit zu bieten, sich durch das Rudern zu strukturieren und so auch fürs Leben nach der Ruderei etwas mitzunehmen, wollen wir nicht mit einem Mal vergessen. Des Weiteren haben wir die Befürchtung, dass ohne ein Signal, "ja wir lernen mit dem Virus zu leben“, die Motivation noch weiter absinken wird. Aller Voraussicht nach werden wir im Frühjahr vor der selben Entscheidung stehen und warum sollte sich dann ein Veranstalter anders entscheiden?
 
Zwei Dinge sind aber auch ganz klar:
  1. sollte sich die Lage, durch z. B. rücksichtsloses Verhalten im Urlaub oder in der Ruderwelt, negativ entwickeln und/oder sich Verordnungen wieder verschärfen, werden wir die Situation neu bewerten!
  2. es kann nur gelingen, wenn sich alle Aktiven, Betreuer und Obleute aller teilnehmender Vereine im Klaren sind, dass wir das nur gemeinsam stemmen können. Es wird harte Regeln geben müssen und die Teilnehmer entscheiden durch ihr Verhalten mit, ob es die letzte Regatta für lange Zeit sein wird oder ob ein positives Signal gesetzt werden kann!
 
Ganz eindeutig, es bleibt ein Restrisiko, das jeder für sich beantworten muss – keiner muss, jeder darf eigenverantwortlich zu uns kommen. Wir können nur garantieren, dass wir alles was uns möglich ist, dafür tun, damit es gelingen kann.
 
Viele Grüße
RUDERCLUB NÜRTINGEN 1921 E.V.
Der Vorstand, der Regatta-Ausschuss, der Bewirtungs-Ausschuss und die Trainer des RCN
 
(Foto: http://ruderclub-nuertingen.de)

Zurück