LRV Baden-Württemberg > Leistungssport > Berichte > Regatta- und Wettkampfberichte

Katrin Volk belegt EM-Platz 10

Ulms derzeit beste Leichtgewichtsruderin Katrin Volk hat mit ihrer neuen Partnerin Marie-Luise Dräger (Lübeck) am vergangenen Wochenende bei der Europameisterschaft im italienischen Varese im leichten Doppelzweier den zehnten Platz belegt. Nach erfolgreicher interner Qualifikation bereitete sich das Duo im hohen Norden Deutschlands auf den ersten internationalen Test vor. In einem großen Teilnehmerfeld sammelten die beiden erste internationale Wettkampferfahrung auf dem langen Weg zur Olympia-Qualifikation Mitte Mai in Luzern.

Über einen guten Vorlauf konnte sich das Duo für das Halbfinale qualifizieren. Hier reichte es aber nicht zu einem Platz unter den ersten Drei, der für den Einzug ins Finale der besten sechs Booten notwendig gewesen wäre. Trainer Marcus Maier vom Ulmer Ruderclub ist für das erste zufrieden mit der Leistung: „Wir haben in der kurzen Trainingsphase zu einem kraftvollen Grundschlag mit viel Vortrieb pro Schlag zusammengefunden. Diesen müssen wir jetzt in einem weiteren Trainingslager in Ratzeburg in die hohen Schlagfrequenzen übernehmen. Das ist uns am Wochenende noch nicht so gelungen. Die anderen Nationen machen bis zu 40 Schläge pro Minute mehr als wir, und dieser Rückstand lässt sich auch nicht mit dem kraftvollsten Schlag aufholen.“

Nun geht es für Katrin Volk erstmal nach Ratzeburg, in die unmittelbare Wettkampfvorbereitung auf den ersten Weltcup in Zagreb, Kroatien (30.04.-02.05.). Schon hier wollen die beiden den Sprung ins Finale schaffen und auch ihre Leistung gegen Boote aus Übersee testen. Bis zur olympischen Qualifikationsregatta Mitte Mai in Luzern muss dann jeder Schlag sitzen, damit Volks Traum von Tokio in Erfüllung geht.

 

(Text: Caroline Dake / Foto: Seyb/DRV)

Zurück