Publikumsmagnet Rudersport

Das Rennprogramm der Ruderer ist auch dieses Jahr herausragend und einmalig. Den Auftakt am Freitag macht der nächtliche „Imperiasprint“ in beleuchteten C-Gig-Booten. Über 300 Meter entlang der Konstanzer Hafenmole wird hier im KO-Verfahren der Sieger ermittelt. Mit einem Coastal-Rowing-Staffelrennen auf einem abgesteckten Rundkurs beginnt der Samstag.

Im großen Finale starten gegen Abend dann die Achter zu den „3 Miles of Constance“, einem harten, rudertechnisch herausfordernden Dreieckskurs durch den Konstanzer Trichter. Das alles natürlich nicht ohne große Siegerehrung und Pasta-Party im Festzelt, mitten im Altstadt-Hafen der Konzilstadt.

Ein Programm, das auch bei den Aktiven gut ankommt. So war 2018 unter anderem Olympiasieger Kristof Wilke mit einem Team seines Heimatvereins „Undine Radolfzell“ am Start und konnte sich den Sieg im „Imperiasprint“ sichern.

(Foto: Fabian Pilatus)

Zurück