Mainzer rudert 1100km gegen Krebs

Marco Mattes, Ruderer des Mainzer Ruder-Vereins, wird sich im Mai/Juni diesen Jahres für krebserkrankte Kinder in die Riemen legen. Der Mainzer Student und leidenschaftlicher Ruderer wird vom 23. Mai bis 9. Juni 2019 den gesamten Rhein von der Quelle bis zur Mündung allein mit einem Ruder-Einer befahren, um auf eine der zentralen Erkrankungen unser Zeit aufmerksam zu machen. Unter dem Motto "1.100 km gegen Krebs – Jeder kann 1 Euro spenden!" wird er Geldspenden für drei onkologische Sportprojekte in Karlsruhe, Mainz und Köln sammeln. Mit diesem Spendenmarathon hofft Marco Mattes auf große Unterstützung auch der kleinen Art – jeder Euro zählt, um die Botschaft, dass Sport den Menschen mit Krebserkrankung helfen kann, einer breiten Öffentlichkeit zu kommunizieren.

Entstanden ist die Idee aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit bei der "Stiftung Leben mit Krebs", welche es sich seit ihrer Gründung 2005 zum Ziel gemacht hat, die Lebensqualität krebserkrankter Menschen, mittels therapieunterstützender Maßnahmen, zu verbessern.

Gemeinsam ein Zeichen gegen Krebs setzen und somit krebserkrankten Kindern helfen! Sämtliche Erlöse der Tour kommen drei Sportprojekten krebskranker Kinder in Karlsruhe, Mainz & Köln zugute.

Marco Mattes macht bei den LRVBW-Mitgliedsvereinen Breisacher RV, Karlsruher RV Wiking und Mannheimer RC Station.

(Foto: www.rheinrudern-gegen-krebs.com)

Zurück