Kurzmeldungen

Ab dem 11. Mai 2020 darf auch in der Schweiz wieder gerudert werden

Ab dem 11. Mai 2020 darf in der Schweiz wieder im Breiten- und Leistungsport gerudert werden, das Kleingruppentraining im Rudersport in Kleinbooten ist dann unter Einhaltung der Bestimmungen aus dem Schutzkonzept Rudern von SWISS ROWING erlaubt. Darin eingeschlossen ist die Wiedereröffnung der Trainingsinfrastrukturen in den Ruderclubs.

LRVBW-Verbandsarzt entwirft Übergangs-Regeln

Zusammen mit dem DRV entwickelte der ärztliche Leiter der Sektion Sport- und Rehabilitationsmedizin
der Universität Ulm, Prof. Dr.med. Jürgen M. Steinacker, verbindliche Regeln, die geeignet sind, eine schrittweise Wiederaufnahme des Ruderbetriebs bundesweit zu ermöglichen.

Weiterlesen …

Grenzacher Ruderer beim Apero, Karlsruher Wanderfahrer rudern im Keller

Die Grenzacher Ruderer treffen sich zum virtuellen RCG Apero, einem schweizerischen Geselligskeitsbrauch. Die Ruderer und Ruderinnen des Karlsruher Rudervereins Wiking sammelten Einsendungen, wie sich die Mitglieder fit halten, zu lesen unter krv-wiking.de

Michael Titze wird neuer Geschäftsführer des Badischen Sportbunds Nord

Michael Titze übernimmt zum 1. April 2020 die Position als Geschäftsführer des Badischen Sportbunds Nord und folgt damit auf Wolfgang Eitel, der nach fast elf Jahren an der Spitze des Dachverbands des Sports in Nordbaden Ende März in den Ruhestand tritt.

Landesfinale "Jugend trainiert für Olympia" findet nicht statt

Stuttgart hat entschieden, dass bis zum Ende des Schuljahres alle JtfO-Veranstaltungen abgesagt werden müssen. Somit wird das Landesfinale "Jugend trainiert für Olympia" in Breisach im Juli 2020 leider nicht stattfinden.

Langstrecke Mannheim abgesagt

Aufgrund des derzeit zu hohen Wasserstandes musste die Langstreckenregatta in Mannheim abgesagt werden. Für die A-Junioren wird der Langstreckentest am kommenden Wochenende im Rahmen eines Südteam-Lehrgangs stattfinden. Informationen darüber wurden vom Landestrainer an die beteiligten Vereinstrainer verschickt.

HRK und Heidelberg iT bauen Partnerschaft aus

Der Heidelberger Ruderklub freut sich mitteilen zu können, dass der IT-Dienstleister Heidelberg iT Management GmbH & Co. KG auch in dieser Saison den HRK unterstützt. Die Partnerschaft mit dem Lösungspartner für alle Themen rund um Infrastruktur, Netzwerk und Internet sowie IT-/ITK-Outsourcing und Cloud-Lösungen, geht somit bereits in das sechste Jahr.

Kügler schnellste Sprinterin beim Ergocup Rhein-Neckar

Beim Rhein-Neckar Ergocup am 8. Februar 2020 im Gemeinschaftshaus in LU-Pfingstweide hat die Mannheimerin Hanna Kügler den 350m-Sprintwettbewerb gewonnen. Beim 4x500m-Rennen siegte die Mannschaft des Mannheimer RC vor Breisach.

Ehemalige LRVBW-Schatzmeisterin Hanne Brand verstorben

Am 19. Januar 2020 ist in Ettlingen die ehemalige Verbandschatzmeisterin Johanne Brand verstorben. Johanne Brand war in den 1990er Jahren beim Landesruderverband für die Finanzen zuständig und bekam im Jahre 2000 die Goldene Ehrennadel und 2008 die Plakette für besondere Verdienste.

Ein ausführlicher Nachruf folgt.

Baden-Württembergische Frauenpower bei Indoor-DM in Essen

Bei den Deutschen Indoor-Rowing Meisterschaften am 2. Februar 2020 in Essen-Kettig startet ein Frauenachter mit Ruderathletinnen der Mannheimer RG Baden und des Ludwigshafener RV. Emil Schmidberger (Stuttgarter RG) ist Teil eines überwiegend Leverkuseners Achters. Neben einigen BaWü-Master-Einzelstartern sind auch die Heidelberger Juniorinnen Johanna Debus und Fiona Hoffman gemeldet.