LRV Baden-Württemberg > Ruderjugend > Berichte > Berichte Ruderjugend

Wintertalentiade 2010

05.12.2010 20:15

Beim Empacher-Cup sporteln 150 Mädchen und Jungen um die Wette

Wintertalentiade

Weil Dankesworte am Ende eines Berichtes oft überlesen werden, stehen sie hier gleich am Anfang. Ein riesengroßes Dankeschön geht an die Organisatoren des Marbacher Rudervereins bzw. des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Marbach, die einmal mehr eine tolle Wintertalentiade organisiert und durchgeführt haben. Großer Dank gebührt auch der Bootswerft Empacher, die die Sachpreise für die drei besten Vereine in der Gesamtwertung gestiftet hat.

In der Marbacher Karl-Nusser-Halle ging es am 4.12.2010 wieder hoch her, denn nicht weniger als 150 Jungen und Mädchen aus allen Ecken Baden-Württembergs reisten an, um an 13 verschiedenen Stationen ihr Geschick, ihre Beweglichkeit und Kraft unter Beweis zu stellen. Pünktlich um 11 Uhr fiel der Startschuss und sofort herrschte eine ehrgeizige und konzentrierte Atmosphäre in der Halle. Ob auf dem Ergometer, beim Medizinball-Weitwurf, in Geschicklichkeitsläufen, bei Liegeklimmzügen, oder an Sprungstationen: alle Aktiven gaben immer ihr Bestes und kämpften sich durch alle gestellten Aufgaben.

Knapp drei Stunden später konnten alle wieder durchatmen, denn es war alles geschafft. Mit großer Spannung wurde natürlich die Siegerehrung erwartet. Nicht nur der und die Beste jedes Jahrgangs wurde ermittelt, es ging ja auch wieder um ein Paar Skulls für den erfolgreichsten Verein der Gesamtwertung. Die Einzelergebnisse befinden sich weiter unten. In der Vereinswertung durchbrach die RG Eberbach die jahrelange Vorherrschaft der Gastgeber und holte sich den Gesamtsieg mit großem Vorsprung. Auf Platz zwei landete dieses Jahr das Team aus Marbach, nur einen Punkt vor der stark aufkommenden  Ruderabteilung aus Gaienhofen am Bodensee.

 

tl_files/lrv/bilder/nachrichten/2010/empacher_cup_2010.jpg

 

Am frühen Nachmittag konnten die Organisatoren auf einen erfolgreichen Wettkampftag zurückblicken und alle Teilnehmer und Trainer sowie die Schlachtenbummler in ein ruhiges zweites Adventswochenende verabschieden.

 

Zurück