LRV Baden-Württemberg > Ruderjugend > Berichte > Berichte Ruderjugend

Ländervergleichskampf: Platz zwei

17.10.2012 11:07

LVK Hanau

Die Mannschaft der Baden-Württembergischen Ruderjugend hat beim Ländervergleichskampf der süddeutschen Ruderjugenden in Hanau den zweiten Platz belegt. Dabei blieben die Ruderinnen und Ruderer nur knapp hinter den siegenden Hessen zurück und konnten sich klar von Rheinland-Pfalz und Bayern absetzen.

Samstags traten alle Teilnehmer in ihren angestammten Vereinsbooten an, sammelten dabei aber schon wertvolle Punkte für die Länderwertung.

Die Jungen und Mädchen bis 14 Jahre absolvierten am Sonntagmorgen den allgemeinsportlichen Zusatzwettbewerb. Sensationell und zur großen Freude der Landesjugendleitung gelang ihnen dabei der Sieg in dieser Teilwertung!

Im weiteren Verlauf des Sonntages starteten dann alle Teilnehmer in den so genannten Landesbooten. Die Rennen fanden traditionell in Doppelvierern und Achtern statt. Hier sind durch die Sonderstellung des LVK landesinterne Renngemeinschaften auch bei den Jungen und Mädchen zugelassen. In bunten, vereinsübergreifenden Mannschaften gingen die baden-württembergischen Nachwuchstalente auf Sies- und Punktejagd. Dies gelang ihnen sehr erfolgreich, so dass am Ende mit dem Sieg im Zusatzwettbewerb und jeweils Platz zwei beim Rudern samstags und sonntags der zweite Platz in der Gesamtwertung für die Baden-Württembergischen Ruderjugend zu Buche stand.

 

Ein großes Dankeschön geht an die Vereine, die ihre Ruderinnen und Ruderer zum LVK gemeldet haben und somit den Erfolg möglich gemacht haben: Karlsruher RK Alemannia, RG Eberbach, RC Nürtingen, RG Heidelberg, RV Waldsee, Stuttgarter RG, Ulmer RC Donau, RAG Gaienhofen, Heidelberger RK  und Stuttgart-Cannstatter RC.

Ein besonderer Dank gilt dem Heidelberger RK und dem Ulmer RC Donau, die großzügig ihre Achter für die Rennen am Sonntag zur Verfügung gestellt haben.

 

Foto: http://lvk-hanau.jimdo.com

Zurück