LRV Baden-Württemberg > Ruderjugend > Berichte > Berichte Ruderjugend

Ländervergleichskampf in Regensburg

13.10.2010 08:54

17. Ländervergleichskampf der Ruderjugenden in Regensburg

Achter ohne Boot

Am zweiten Oktoberwochenende trafen sich fast 400 Nachwuchstalente aus Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland in Regensburg, um auf der Donau bei strahlendem Sonnenschein den traditionellen „LVK“ auszutragen.

Aus Baden-Württemberg gingen dieses Jahr 140 Jungen und Mädchen aus 12 Vereinen an den Start, was einen deutlichen Teilnehmeranstieg im Vergleich zum Vorjahr bedeutete. Mehr Teilnehmer, nämlich 180 kamen nur aus Bayern.

Samstags starteten alle in Vereinsbooten, sammelten dabei aber schon fleißig Punkte für die Länderwertung. Am frühen Sonntagmorgen wurde von den unter 15-jährigen der Zusatzwettbewerb absolviert. An fünf Stationen hieß es, allgemeinsportlich das Beste zu geben. Direkt im Anschluss gingen die Baden-Württemberger in vereinsübergreifend zusammen gesetzten Booten für das Ländle auf Punktejagd. Dabei überzeugten die Jungs und Mädels vor allem in den Achtern: in vier von sechs ausgetragenen Achterrennen ging der Sieg an uns! Doch auch in allen Doppelvierern wurde großer Sport geboten. Am Ende der zwei Regattatage belegte das „Team Baden-Württemberg“ einen hervorragenden zweiten Platz in der Länderwertung, nur denkbar knapp hinter Bayern, aber deutlich vor den drei weiteren Bundesländern Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland.

 

Ergebnisse und Bilder gibt es auf www.regensbuger-ruderregatta.de.

 

Ein riesiges Dankeschön deshalb an alle Mädchen und Jungen, die in Regensburg die schwarz-gelben Farben so toll vertreten haben und an ihre Trainer, die zwei Tage unter Volldampf gewirbelt haben. Ihr seid alle spitze und ich bin stolz auf das Team!

Bericht: Tanja Günder | Bilder: Sascha Hustoles

 

Zurück