LRV Baden-Württemberg > Ruderjugend > Berichte > Berichte Ruderjugend

1. BWRJ-Wanderfahrt gelungen

Die Sommerferien starteten dieses Jahr für die jungen Ruderer aus Baden Württemberg mit der LRJ-Wanderfahrt. Über fünf Tage wurden Saar und Mosel über gut 120 Kilometer befahren.

Los ging es am Sonntag den 30. Juli. Am Treffpunkt in Saarbrücken versammelten sich die 16 Teilnehmer aus ganz Baden-Württemberg. Hier wurden die Boote, die freundlicherweise von den beiden Karlsruher Rudervereinen bereitgestellt wurden, schnell aufgeriggert und der Proviant für die 22 Kilometer lange Fahrt gepackt. Nach einem kurzem Schauer ging es auch schon los mit den ersten Kilometern auf der Saar. Der Fluss führte uns über zwei Schleusen bis nach Saarlouis, wo wir den Abend mit Baden gehen und Spielen beendet haben.

Für den nächsten Tag stand die größte Etappe über 32 Kilometer bis nach Mettlach, entlang der Saarschleife, auf dem Plan. In Mettlach übernachteten wir im Kanuverein und konnten so das starke Unwetter über Nacht aussitzen.

Am nächsten Morgen hatte sich das Unwetter zum Glück aufgelöst und wir gingen zeitig aufs Wasser, um die 18 Kilometer bis nach Saarburg zu rudern. Der Nachmittag wurde zum Schwimmen im nahgelegenen Freibad verwendet. Anschließend nutzten wir bis zum Schlafengehen die Turnhalle, in der wir übernachtet haben, zum Fußball und Völkerball spielen.

Ausgeschlafen ging es am Mittwoch über weitere 18 Kilometer und der Mündung der Saar in die Mosel bis nach Trier. Die Stadt wurde direkt genutzt, um am Nachmittag einen Ausflug zu starten und den Dom und die Porta Nigra zu besichtigen. Den Abend haben wir mit einem Film ausklingen lassen.

Die letzte Etappe brachte uns über 25 Kilometer Mosel bis nach Pölich zu einem Campingplatz. Die Strecke ruderte sich sehr zügig, da es deutliche Strömung und keine Schleusen mehr gab. Nach dem Abriggern und Verladen haben wir die Fahrt mit einem gemeinsamen Grillen abgeschlossen.

Die erste Jugend-Wanderfahrt der LRJ hat allen Teilnehmern viel Spaß gemacht und bot die Möglichkeit, mal ein anderes Ruderrevier kennenzulernen. Nächstes Jahr haben wir uns vorgenommen wieder eine Tour zu planen.

(Text und Foto: Tim Hotfilter)

Zurück