LRV Baden-Württemberg > Ruderjugend > Berichte > Berichte Ruderjugend

Gelungene Talentfördergänge

28.02.2016 07:57

Auf Einladung vom Landestrainer für Jungen und Mädchen, Tim Schreiber, fand vom Freitag 18 Uhr bis Sonntagmittag 13 Uhr (5.2.-7.2.) der erste Talentförderlehrgang des Jahres in den Räumen der Rudergesellschaft Heidelberg statt. Eingeladen waren fast 20 junge Nachwuchstalente die aufgrund der gezeigten Leistungen bei der Wintertalentiade in Marbach dazu eingeladen wurden. Von 12 gemeldeten Teilnehmern mussten 3 wegen Krankheit absagen, so dass noch 9 junge Sportler verblieben. Diese kamen aus Bad Waldsee, Nürtingen, Heilbronn, Mannheim und Karlsruhe. Tim Schreiber und Johannes Breitenbach boten ein straffes Programm auf, was auch eingehalten wurde. Über Laufen und eine Bewegungsanalyse der Ruderbewegung auf dem Ergometer am Freitag, ging es am Samstagvormittag in die Sporthalle um die Beweglichkeit und Rumpfstabilität der jungen Sportler zu überprüfen. Am Samstagnachmittag ging es auf das Wasser. Dort wurde hauptsächlich an der hinteren Bewegungsumkehr im Boot gearbeitet. Der Sonntagvormittag wurde durch eine Videoanalyse abgerundet. Alle Sportler bekamen Aufgaben, die aus den verschiedenen Tests und Analysen herauskamen, mit nach Hause.

Alle Beteiligten waren mit dem Verlauf zufrieden und es hat allen Spaß gemacht.
Der Rudergesellschaft Heidelberg und den Verantwortlichen gilt unser Dank für die Möglichkeit der Durchführung des Lehrganges.

Eine Woche nach dem Lehrgang in Heidelberg fand in Stuttgart beim Stuttgart-Cannstatter RC der zweite Talentförderlehrgang statt.

Die Meldezahlen mit 25 Sportlern aus Bad Waldsee, Tübingen, Esslingen, Nürtingen, Stuttgart, Marbach, Karlsruhe und Eberbach ließ Peter Wolfering, der die Koordination übernommen hatte, ins Schwitzen kommen. Ist genügend zu essen und zu trinken da, sind genügend Motorboote und Ruderboote da? Hier gilt der Dank den beiden Stuttgarter Vereinen, aber auch dem RC Nürtingen, die für die Durchführbarkeit sorgten, in dem sie die Infrastruktur und das entsprechende Material zur Verfügung stellten.

Der Ablauf war analog dem Heidelberger Lehrgang, so dass man auch einen gewissen Vergleich ziehen kann. Freitags Bewegungsanalyse auf dem Ergometer durch Johannes Breitenbach. Samstags Bewegungsanalyse und Rumpfstabilitätstest durch Tim Schreiber. Analog trainierten die Sportler im Wechsel auch auf dem Wasser; durch Johannes Breitenbach und die Vereinstrainer optimal mitbetreut. Am Nachmittag nach guter Stärkung ging es wieder aufs Wasser, um Videoanalysen zu machen. Der Samstagabend war der Videoauswertung vorbehalten. Am Sonntagvormittag wurde das in den Videoanalysen besprochene nochmals geübt.

Danach wurde mit vereinten Kräften alles wieder gereinigt, verladen und im Bootshaus aufgeräumt. Zur Stärkung gab es dann noch Pizza, so dass keiner hungrig die Heimreise antreten musste. Auch hier nochmals unser Dank an alle Vereine die uns diesen Lehrgang ermöglicht haben. Der Stuttgart-Cannstatter RC, die Stuttgarter RG, der RC Nürtingen, aber auch der RV Esslingen, der noch 2 Steuerleute beisteuerte, so dass alle Lehrgangsteilnehmer rudern konnten und Wechsel entfielen. Abschliessend noch ein ganz großes Dankeschön an Tim und Johannes für ihren Dauereinsatz an beiden Wochenenden!

Das Fazit von Lehrgangsleiter Tim Schreiber, Co-Trainer Johannes Breitenbach und LRV-Vorstandsmitglied Peter Wolfering, der an beiden Terminen vor Ort war, lautet: Zwei gelungene Veranstaltungen zum Beginn des Jahres, in denen alle Teilnehmer mit Engagement und viel Begeisterung bei der Sache waren."

(Text und Bilder von Johannes Breitenbach und Peter Wolfering)

Zurück